Wandel der Agrarökologie für Klimaschutz

Klimakonzepte für die Welt – MABEWO Farming als Projekt zur nachhaltigen Versorgung von Menschen und Tieren, von Jörg Trübl, CEO MABEWO AG, Schweiz

Die Jahre 2020 bis 2050 sind der Zeitraum des Wechsels in der globalen Wirtschaft. In einer Rede im Februar 2020 formulierte der UN-Generalsekretär António Guterres, dass jede Organisation und Regierung diesem Ziel folgen sollte. “Das zentrale Ziel der Vereinten Nationen für 2021 ist der Aufbau einer wirklich globalen Koalition für CO2-Neutralität”, sagte er. „Jedes Land, jede Stadt, jedes Finanzinstitut und jedes Unternehmen sollte Pläne für den Übergang zur Netto-Null-Emission bis 2050 verabschieden – und jetzt entschlossen handeln, um sich auf den richtigen Weg zur Verwirklichung dieser Vision zu begeben, was bedeutet, die globalen Emissionen bis 2030 um 45 Prozent zu senken im Vergleich zu 2010.“ Die Landwirtschaft ist eng mit dem Klimawandel verbunden. Auf der einen Seite ist die Landwirtschaft durch die Veränderung des Klimas wie Wasserknappheit oder Überschwemmungen gefährdet. Auf der anderen Seite trägt die Landwirtschaft als Verursacher zum Klimawandel bei: Entwaldung, Flächenumwandlung oder nicht klimafreundliche Produktionsmethoden. Die Frage ist, wie das Ziel erreicht werden kann, durch umweltneutrales Wachstum gleichzeitig Umweltschutz zu betreiben, um der Zerstörung des Ökosystems entgegenzuwirken. “Technologie ist der zentrale Treiber dieser Entwicklung – weder Askese noch ressourcenfressende Wirtschaft wie bisher ist angezeigt. Erneuerbare Energie und Indoor-Farming-Systeme wie die der MABEWO AG tragen zum Klimawandel durch emissionsmindernde und ökosystemerhaltende Anbauproduktionen bei”, erläutert Jörg Trübl, Umweltingenieur und CEO der MABEWO AG.

Weg der MABEWO AG – Photovoltaik und Indoor-Farming

Ein Zugang zu Strom aus sauberer Energie ist Voraussetzung für eine umweltschonende Produktion in den MABEWO-Anlagen. Technikum in Bubesheim - MABEWO AGCEO der MABEWO Dipl.-Ing. Jörg Trübl hierzu: “Nur mit Forschung und Innovationen können die Nachhaltigkeits- und Klimaziele erreicht werden.” Zu diesen Feldern gehört neben der Photovoltaik, der Speicherung auch die Nutzung der LED-Technik in Indoor-Farming-Anlagen. Licht emittierende Dioden (LED) sind eine kosten- und energieeffiziente Art der Beleuchtung. Nicht zuletzt aufgrund der in den vergangenen Jahren stetig gefallenen Preise für die Anschaffung von LEDs hat deren Nutzung kontinuierlich zugenommen. Indoor-Farming als eine effektive, effiziente und nachhaltige Technologie. Studien belegen, dass die Produktivität der konventionellen Landwirtschaft teils um das Zehn- bis Hundertfache steigt. Die LED-Technologie ist heute ausgereift, viele Erfahrungswerte liegen aufgrund des traditionellen Anbaus von Futter- und Nahrungsmitteln unter Glas vor. In der Versuchsanlage in Bubesheim/Landkreis Günzburg erforscht die MABEWO AG anhand von Fallbeispielen die praktische Anwendung.

Ziel ist die Massenproduktion von Anlagen für Indoor-Farming. Jörg Trübl hierzu: “Die Erkenntnisse über Bau und Inbetriebnahme sind nun in eine geregelte Serienproduktion überzuführen. Dieser Schritt wird von Ingenieuren der MABEWO-Gruppe unter Berücksichtigung des konsequenten Modulgedankens umgesetzt. Bau, Abnahme, Transport, Aufbau und Betrieb werden dem Modulgedanken folgen.”

Vorteile der Systeme

Die Module sind autark und einfach auf- und abzubauen; sie sind beliebig erweiterbar. Jörg Trübl: “Modulbau-Anlagen sind die Zukunft. Das Ziel liegt darin, replizierbare Elemente zu verwenden, um die Gesamtkosten des Projekts zu senken. Um der steigenden Marktnachfrage gerecht zu werden, können Module zu jeder vorhandenen Anlage hinzugefügt werden. Dies bindet wesentlich weniger Kapital. Jörg Trübl hierzu: “In einer Branche wie die der Photovoltaik und des Indoor-Farmings, in der sich die Technologie schnell verbessert, ist das wichtig.

Klimatisierung innen – Hauptsache, genügend Energie steht zur Verfügung

Forschungen haben erwiesen, dass kleinere Moduleinheiten in Containergröße einfacher zu bewirtschaften sind. Pflanzen benötigen optimale Wachstumsbedingungen. Die MABEWO AG Produktionsmodule können problemlos ideale Bedingungen für eine Vielzahl von Anbaukulturen schaffen. Für jede Pflanzsorte kann das perfekte Klima nahtlos nachgebildet werden. Das vereint mehrere lokale Klimazonen in den Containern, sodass vielerlei Pflanzen gleichzeitig angebaut werden können. Photovoltaik als Energielieferant ist nachhaltig und preiswert. Die Indoor-Farming-Module sind geschlossene Produktionsstätten, benötigen keine Pestizide und 90 Prozent weniger Wasser als in der Freiluft-Landwirtschaft. Die MABEWO Indoor-Produktionsanlagen sind modular: weltweit aufstellbar, erweiter- und umbaubar, um sie an anderer Stelle wiederaufzubauen. Auch die Lebensmittelsicherheit und Systemstabilität werden erhöht. Durch die MABEWO Systeme ist es möglich, an Orten Lebensmittel und Futtermittel zu produzieren, die aufgrund von Wassermangel oder Sonnenüberschuss bisher überhaupt nicht als Fläche für die Landwirtschaft zur Verfügung standen. Eine tragende Säule sind der Umbau der Landwirtschaft und Energieversorgung bis 2050 mit Ideen wie dem Konzept der MABEWO AG, um die Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele als auch der Pariser Klimaschutzziele. Erfolgreiche Maßnahmen in Entwicklungs- und Schwellenländern sind von entscheidender Bedeutung. Steigende Armut, wachsende Bevölkerungszahlen, zunehmender Energie- und Ressourcenbedarf sowie die steigende Gefahr von Umwelt- und Hungerkatastrophen bei Nichterreichen der Pariser Klimaziele machen den notwendigen Bedarf und die gegenseitige Abhängigkeit von Nachhaltigkeits- und Klimaschutzzielen deutlich. Modulbausysteme, wie sie in Bubesheim/Landkreis Günzburg erforscht und erstellt werden, sind wichtig. Klimapolitik ist damit auch Entwicklungspolitik.

V.i.S.d.P.: 

Catrin Soldo  
Pressesprecherin  

MABEWO AG  

Kontakt:   

MABEWO AG   

Chli Ebnet 3 
CH-6403 Küssnacht/Rigi   
Schweiz    
T +41 41 817 72 00  
info@mabewo.com

 Vertreten durch Herrn Jörg Trübl

Die MABEWO AG steht für Nachhaltigkeit. „Make a better world“ investiert in die Zukunft und schafft Lebensgrundlagen, in denen grundlegende Bedürfnisse abgedeckt werden: MABEWO nutzt Photovoltaikanlagen zur Wasser- und Stromproduktion. MABEWO ist ein verlässlicher lokaler Dienstleister, der die Lebenssituation der Menschen verbessert und Arbeitsplätze schafft. Herr Jörg Trübl ist ausgebildeter Umweltingenieur und verfügt über 20 Jahre praktische wirtschaftliche Erfahrung in der Unternehmensführung als Berater, Coach und CEO von KMUs in Europa. Weitere Informationen unter: https://www.mabewo.com/

PRESSEKONTAKT

MABEWO AG
Catrin Soldo

Chli Ebnet 3
CH-6403 Küssnacht/Rigi

Website: https://www.mabewo.com/
E-Mail : c.soldo@mabewo.com
Telefon: +41 41 817 72 00